Bangkok – Allein im Restaurant

Liebes Tagebuch,

Ich bin seit einem ganzen Tag in Bangkok und alles, was ich bisher gegessen habe, sind die Snackreste von meinem Flug. Ich bin so hungrig, aber ich habe Angst, allein in einem Restaurant zu essen. Heute früh hätte ich es fast geschafft. Ich beschloss, dass jetzt Schluss ist und ging in ein Lokal um die Ecke in der Nähe meiner Unterkunft. Ich stand im Eingang und wartete darauf, dass ich einen Tisch zugewiesen bekomme. Ich war mir nicht ganz sicher, ob dass hier überhaupt üblich war.

Als ich dort stand, bemerkte ich, dass die Leute anfingen, mich anzustarren. Familien, Paare, Freunde… niemand war allein… außer mir. Warum starrten sie mich an? Konnten sie meinen Magen knurren hören? Es fühlte sich an, als würden sie heimlich über mich lachen.
Schaut euch das arme, einsame, ausländische Mädchen an, das niemanden hat, der es liebt! Je länger ich dort stand, desto heißer fühlte sich mein Gesicht an. Es schienen Stunden zu vergehen! Eine Kellnerin kam zu mir herüber und fragte so laut sie konnte: “TISCH FÜR EINEN?!
Toll! Wie wäre es, wenn ich dir einfach ein Mikrofon gebe, weil die Leute ganz hinten dich noch nicht verstanden haben?!

Mein Herz klopfte und mein Gesicht leuchtete scharlachrot.  Dann tat ich das Lächerlichste… ich sagte ‘Nein danke!’ und ging hinaus! WAS ZUM TEUFEL STIMMT NICHT MIT MIR?

Und hier sitze ich nun wie ein absoluter Trottel mit einer Tüte Chips aus dem 7-Eleven-Shop.

Liebe Suzi,

du bist kein Trottel! Sicherlich kennen viele dieses Gefühl, vor allem wenn sie das erste Mal allein unterwegs sind. In den meisten westlichen Ländern sind es die Leute nicht gewöhnt, allein in ein Restaurant zu gehen, um zu essen. Reist du jedoch allein, bleibt dir oftmals nichts anderes übrig, wenn du dich nicht nur von Chips ernähren möchtest.
Je nachdem wohin du reist, werden die Menschen dich sowieso anschauen, egal ob du allein isst oder nicht. Gerade in weniger touristischen Regionen ist es ungewöhnlich Außenseiter zu sehen. Du musst aber keine Angst haben, dass sie über dich lachen, ganz im Gegenteil, wahrscheinlich bist du das Interessanteste, was sie in einer langen Zeit gesehen haben und deswegen schauen sie möglicherweise auch mal einen Moment zu lang hin. 

Nimm es als Kompliment, du bist der Star!

Wenn du dich dann immer noch komisch fühlst bzw. Angst hast, allein zu essen, kannst du einfach vorher üben. Geh doch einfach mal in deiner Stadt allein essen, um dich daran zu gewöhnen. Wenn die Herausforderung zu groß ist, dann starte mit einem Kaffee, einem Snack und dann mal ein Abendessen.

Außerdem kannst du deine Zeit im Restaurant nutzen, um beispielsweise Tagebuch oder Postkarten zu schreiben oder um ein Buch zu lesen, um dich so von den Blicken der anderen abzulenken.

Glaub mir, wenn du dich einmal gewöhnst an das Alleinsein gewöhnt hast, wirst du diese Zeit mit dir selbst sehr genießen.